Auf dieser Seite möchten wir Ihnen eine kurze Auswahl der von uns erstrittenen höchstrichterlichen Urteile darstellen. Selbstverständlich machen die hier genannten Entscheidungen nur einen Bruchteil unserer langjährigen Tätigkeit aus.

  • OLG München, Urteil vom 01.08.2012, Aktenzeichen 15 U 1222/11:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Urteil bestätigt durch BGH; Zurückweisung der beschränkt zugelassenen Revision durch Urteil vom 11.02.2014, II ZR 276/12 (Leitsatzentscheidung zur Frage der Anrechenbarkeit von Steuervorteilen auf den Schaden des Anlegers)

  • OLG München, Urteil vom 01.08.2012, Aktenzeichen 17 U 602/10:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Zurückweisungsbeschluss gem. § 522 ZPO, Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Beschluss bestätigt durch Beschluss des BGH vom 18.03.2014, II ZR 311/13

  • Bundesgerichtshof, Urteil vom 11.02.2014, Aktenzeichen II ZR 273/12, veröffentlicht in ZIP 2014, 722:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Leitsatzentscheidung zur Frage der Ursächlichkeit einer Verletzung der Aufklärungspflicht für den Beitritt zu einem geschlossenen Immobilienfonds; Vertretung des obsiegenden Anlegers

  • OLG München, Urteil vom 11.05.2015, Aktenzeichen 19 U 2860/13:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Vertretung der obsiegenden Partei; Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von zahlreichen Prospektfehlern

  • OLG München, Urteil vom 12.09.2011, Aktenzeichen 19 U 28/11:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Vertretung der obsiegenden Partei; Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Urteil bestätigt durch Beschluss des BGH vom 19.02.2013, II ZR 209/11

  • OLG München, Urteil vom 12.12.2013, Aktenzeichen 8 U 5012/12:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Urteil bestätigt durch Beschluss des BGH vom 02.12.2014, Az.: II ZR 137/14

  • OLG München, Urteil vom 26.11.2013, Aktenzeichen 17 U 1575/13:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Urteil bestätigt durch Beschluss des BGH vom 02.12.2014, Az.: II ZR 5/14

  • OLG München, Urteil vom 28.10.2011, Aktenzeichen 5 U 5544/10:
    Vertretung der obsiegenden Partei:

    Schadensersatz für einen geschädigten Anleger aufgrund von Prospektfehlern; Urteil bestätigt durch Beschluss des BGH vom 20.11.2012, Az.: II ZR 259/11; Zurückweisung der teilweise zugelassenen Revision durch BGH, Urteil vom 18.12.2012, Az.: II ZR 559/11 (Leitsatzentscheidung zur Frage der Anrechenbarkeit von Steuervorteilen auf den Schaden des Anlegers)